Aktuelle Termine

 

 

Allen Mitgliedern des Hegeringes viel Waidmannsheil!

 

Vom 23.01.21 - 30.01.21 findet unsere Raubwildwoche statt.

Am 30. Januar ist zusätzlich die Bejagung revierübergreifend auf Krähen und Tauben.

Im Anschluss am 30. Januar ist das Strecke legen geplant.

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation kann es kurzfristig zu Änderungen führen, diese werden hier

bekannt gegeben.


Info zu Gesellschaftsjagden in der Corona Situation:

Gesellschaftsjagden unter Coronabedingungen - Niederwildjagden untersagt

Zurzeit erreichen die untere Jagdbehörde des Kreis Borkens vermehrt Rückfragen, ob und in welchem Umfang aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung Jagdausübungen durchgeführt werden dürfen. Hierzu wird wie folgt unterschieden:

zulässige (privilegierte) Gesellschaftsjagden

Nach § 17 a Abs. 1 Landesjagdgesetz NRW handelt es sich um eine Gesellschaftsjagd, wenn mehr als vier Personen jagdlich zusammenwirken. Eine Gesellschaftsjagd gilt grundsätzlich als Veranstaltung im Sinne der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW. Nach § 13 Abs. 1 der Corona-Schutzverordnung sind alle Veranstaltungen und Versammlungen bis zum 30. November 2020 untersagt. Hiervon ausgenommen sind nach § 13 Abs. 2 Ziffer 4 Corona-Schutzverordnung Veranstaltungen zur Jagdausübung, soweit diese zur Erfüllung des Schalenwildabschusses oder zur Seuchenvorbeugung durch Reduktion der Wildschweinpopulation erforderlich sind. An diesen privilegierten Gesellschaftsjagden dürfen die erforderlichen Personenzahlen unter Einhaltung der Vorgaben der Corona-SchutzVO (§§ 2 – 4a) teilnehmen. Alle anderen Gesellschaftsjagden (z. B. auf Niederwild) sind bis zum 30. November 2020 untersagt.

sonstige zulässige Jagdausübung unterhalb der Teilnehmerzahl einer Gesellschaftsjagd

Das Fachministerium wertet die Jagdausübung mit mindestens drei Personen i. d. R. als Versammlung im Sinne des § 13 CoronaSchutzVO. Diese sind ebenfalls bis zum 30. November 2020 untersagt. Im Ergebnis ist somit eine Jagdausübung mit bis zu zwei Personen zulässig, sofern es sich nicht um eine privilegierte Jagdausübung handelt.





 


Der Vorstand